Darf man zuviel herausgegebenes Wechselgeld behalten?

Ist es nur eine Gewissensfrage, ob man zuviel erhaltenes Wechselgeld behält? Antwort: wer zuviel Rückgeld bekommt und es behält, macht sich nicht strafbar.

ABER VORSICHT!

Unabhängig von der strafrechtlichen Rechtslage kann der Kunde zivilrechtlich belangt werden. Nach §812 Absatz 1 BGB ist derjenige, der etwa ohne Rechtsgrund etwas erlangt, zur Herausgabe verpflichtet. Vorliegend handelt es sich bei dem zu viel erhaltenen Wechselgeld um eine solche ungerechtfertigte Bereicherung. Damit hat der Kassierer also einen zivilrechtlichen Anspruch auf Rückzahlung des zu viel ausgezahlten Geldes.

Von | 2018-05-23T22:14:39+00:00 30.04.2018|Tags: , |
Rechtsanwalt Marc M. Schneider
Herr Rechtsanwalt Marc M. Schneider ist Inhaber der Kanzlei Schneider Rechtsanwälte in Augsburg. Die Kanzlei ist auf Sozialrecht, Verkehrsrecht und Mietrecht spezialisiert. In seiner mehrjährigen, erfolgreichen Tätigkeit als Rechtsanwalt hat Marc Schneider bereits viele erfolgreiche Urteile deutschlandweit für seine Mandanten erstritten. Er ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer München.