Ihr Anwalt für
Strafrecht und Strafverfahren
Ihr Anwalt für
Strafrecht
  • Sofort-Hilfe bei strafrechtlichen Problemen
  • Kostenlose Telefon-Erstberatung
  • Kurzfristige Termine
  • Sofortige Unterstützung
  • Kostenlose Telefon-Erstberatung
  • Kurzfristige Termine
Kostenlose Telefon-Erstberatung
oder
Rückruf anfordern
Rechtsanwalt Marc M. SchneiderRechtsanwalt Marc M. Schneider

SIND SIE PLÖTZLICH EINER STRAFTAT VERDÄCHTIGT? WIR HELFEN IHNEN.

Sind Sie plötzlich Beschuldigter in einem Strafverfahren und sollen bei der Polizei eine Aussage machen? Bitte reden Sie zuerst mit uns, bevor Sie mit der Polizei reden. Wir beraten Sie, wie Sie sich jetzt am Besten verhalten sollten, um Nachteile zu vermeiden.

Rufen Sie uns einfach mit Ihrem Anliegen an oder hinterlassen Sie uns eine Rückrufnachricht. Sie erhalten von uns eine kostenlose telefonische Erstberatung durch einen Rechtsanwalt. In wenigen Minuten wissen Sie mehr und verpflichten sich zu nichts. Ihre Vorteile:

  • kostenlose telefonische Erstberatung durch einen Anwalt
  • flexible Termine auch außerhalb unserer Sprechzeiten
  • freundliche Beratung ohne Fachchinesisch

Noch vor Mandatsübernahme klären wir Sie über die zu erwartenden Kosten auf. Nutzen Sie einfach hierfür unser Angebot der kostenfreien Kontaktaufnahme. Selbstverständlich informieren wir Sie über Möglichkeit der staatlichen Beratungs- und Prozesskostenhilfe.

ANFRAGE STELLEN

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag
8.30 – 17.00 Uhr
Freitag
8.30 – 16.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Schneider Rechtsanwälte
Bahnhofstr. 6, 86150 Augsburg
Anfahrt auf Google Maps
Telefon: 0821 89984970
Telefax: 0821 89984971
E-Mail: info@sae-kanzlei.de

TELEFON SOFORTBERATUNG

Schildern Sie uns Ihr Problem. Sie verpflichten sich zu nichts. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

FREUNDLICHE EXPERTEN

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Unsere Rechtsanwälte sprechen kein Fachchinesisch.

FLEXIBLE TERMINE

Selbstverständlich ist es möglich, Termine auch außerhalb unserer Sprechzeiten zu vereinbaren.

VORLADUNG

Einer Vorladung durch die Polizei müssen Sie grundsätzlich nicht nachkommen. Nehmen Sie in jedem Fall zuerst Kontakt mit einem Anwalt auf. Er beantragt für Sie Akteneinsicht.

AKTENEINSICHT

Wir beantragen für Sie Akteneinsicht und erklären Ihnen im Detail, was gegen Sie vorliegt. Dann besprechen wir mit Ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen.

DURCHSUCHUNG

Für die Durchsuchung der Wohnung reicht ein Anfangsverdacht aus. Es ist oftmals das erste Ereignis bei dem der Beschuldigte von einem Ermittlungsverfahren gegen sich erfährt.

VERHAFTUNG

Nach einer vorläufigen Festnahme wird der Beschuldigte spätestens am darauffolgenden Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der über die weitere Fortdauer entscheidet.

STRAFBEFEHL

Bei einfacheren Straftaten kommen zur Beschleunigung oft Strafbefehle zum Einsatz. Hiergegen kann innerhalb von 2 Wochen Einspruch eingelegt werden.

PFLICHTVERTEIDIGUNG

Bei etwas schwereren Delikten kann die Beiordnung als Pflichtverteidiger beantragt werden. Die anwaltliche Vergütung erfolgt dann aus der Staatskasse.

WIR BEANTWORTEN GERNE IHRE RECHTLICHE FRAGE ZUM STRAFRECHT

Kostenlose Telefon-Erstberatung
oder
Rückruf anfordern

UNSERE MANDANTEN LIEBEN UNS

Man lernt sich kennen, wenn man ein schwieriges Stück Weg miteinander geht. Und daher sind wir sehr froh, dass uns unsere Mandanten hinterher auch weiterempfehlen. Denn das bestätigt uns, dass Vertrauen entstanden ist. Und wir finden, dass das ein klares Zeichen für eine guten und erfolgreiche Zusammenarbeit ist.

KOSTENLOSE TELEFONISCHE STRAFRECHT ERSTBERATUNG UNTER 0821-89984970

  • Cannabis - ist der Konsum strafbar?

Cannabis – ist der Konsum strafbar?

Ist es eigentlich strafbar, Drogen zu besitzen oder zu konsumieren? Ersteres lässt sich ganz klar mit „Ja“ beantworten. Der Besitz von Drogen jeglicher Art ist strafbar.

  • Lebenslängliche Haftstrafe

Lebenslänglich! Bedeutet das wirklich lebenslange Haft?

Seit dem die Todesstrafe in der BRD 1949 und 1987 in der DDR abgeschafft wurde, ist die Höchststrafe für verurteilte Straftäter eine lebenslange Freiheitsstrafe. Doch bedeutet „lebenslänglich“ wirklich das, was es vermuten lässt?

  • Winterreifenpflicht

Winterreifenpflicht – gibt es das?

Bei Schnee und Frost empfiehlt es sich, mit Winterreifen unterwegs zu sein - aus Gründen der Fahrsicherheit. Im Regelfall steigt man ab Oktober auf Winterreifen um und fährt damit dann bis Ostern. Aber - ist das vorgeschrieben? Und was passiert, wenn man in dieser Zeit ohne Winterreifen von der Polizei aufgehalten wird? Rechtsanwalt Marc Schneider erklärt in diesem Videotutorial die Rechtslage.

KOSTENLOSEN RÜCKRUF ANFORDERN. WIR NEHMEN UNS GERNE ZEIT FÜR SIE.



    Die Verarbeitung Ihrer Kontaktanfrage erfolgt gemäß unserer Datenschutzerklärung.